Mittwoch, 11. November 2009

°°°Nr. 2°°°

...vom Wochenende kann ich Euch heute zeigen, bevor es schon wieder im Waschen-Anziehen-Waschen-Kreislauf verschwindet.
Irgendwie sind wir zufriedener mit den Lieblingsteilchen, die auch zig Wäschen mühelos unbeschadet überstehen, als mit schrankverstopfender Massenware, die dann massenhaft entsorgt wird.
Wenn man sich erst einmal an "sinnvollen" Stoffeinkauf nach Kombifarben gewöhnt hat, kommt man mit der Basic-Garderobe sehr gut aus.

Raglan-Shirt aus Ottobre 01/06
aus Hilco-Stöffchen
mit Zwergenpaar von Luzia Pimpinella
Sternen-Velours und selbstgehäkelten Blümchen
Nur mit den Velours stehe ich auf Kriegsfuß.
Warum muß von 4 Velours, die man aufbügelt, einer total störrisch wieder abfallen...grmpf?
Ich habe schon oft auf Ziernähte aufgebügelt, aber diesmal...
LG, Heike

Kommentare:

  1. na du fleissiges Lieschen !!
    tolles Sweaty hast du gezaubert..das problem mit den velours kenne ich auch, einer ist immer dabei der nicht will wie ich !!
    fetter drücker aus der alten heimat !!
    Petra :0))

    AntwortenLöschen
  2. Das Shirt sieht super aus !! Und nicht verzagen wegen des Velours ;-)

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Pullover! Und solche Basic-Teile kann man nie genug haben.
    "Sinnvolen "Einkauf von Kombistoffen habe ich mir auch seit einiger Zeit angewöhnt. Aber ab und zu erlaube ich mir einen großgemusterten "Ausrutscher" LG, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schönes Shirt ist Dir da gelungen. Mit den Velours geht es mir auch oft so. Manche wollen einfach nicht halten.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen